Historie

Wir über uns

Exklusiv nur bei KB

Ehemalige Entwicklungsingenieure von Wolpert produzieren Prüfmaschinen mit höchsten Qualitätsanforderungen.

Mehr Informationen über KB Prüftechnik GmbH

 

 September 1997 :   Claus Keßler und Peter Beisel, beide ehemalige Wolpert Ingenieure, gründen die Firma KB Prüftechnik GmbH

 Seit 1997:   Modernisierung von Zug-, Druck-, Feder– und Härteprüfmaschinen

 1999 :       Übernahme der Härteprüfer und Pendelschlag Abteilung des Unternehmens Karl Frank

 2002 :   Neuentwicklung des ersten Härteprüfers mit Kraftregelung im closed loop Verfahren über eine Kraftmessdose und    7x optischen Zoom KB 250 - 750 - 3000 BVRZ Standalone
Vertrieb und Verkauf von neuen, selbstentwickelten Härteprüfmaschinen

 2003 :   Anmeldung des Patents für das Ringlicht. Genaue Brinell-Prüfung durch Dunkelfeldbeleuchtung. Der Unterschied  zwischen Ringlicht und normalen Licht beträgt bis zu 4 HB.Vertrieb und Verkauf von selbstentwickelten Federprüfmaschinen.

 2005 :   Neuentwicklung von Mikro und Kleinlast Härteprüfer: KB 5 - 10 - 30 BVZ Standalone

 2006:   KB 30 BVZ Vollautomat mit Software „Precidur“ DKD Zertifizierung

 2009:   Neuentwicklung der eigenen Härteprüfsoftware KB Hardwin XL Nicht nur einsetzbar bei Neumaschinen, sondern auch bei Modernisierung z.B. mit Messschieber.
Entwicklung und Aufnahme der KBW Serie in das KB Produktportfolio

 2010 :   Entwicklung des KB 3000 BVRZ FA Vollautomaten

 2011:   Entwicklung KB 30 S und KB 3000 B Video Entwicklung der KB Brinell Optik: Brinell Prüfung auf höherer Präzisionsstufe ohne Ringlicht möglich

 2011:   DAkkS Zertifizierung

 2012:   Entwicklung des KB 30 S Video, Halb- und Vollautomat

 2013:   Entwicklung des KB 250 MHSR Video, Halb- und Vollautomat

KB Prüftechnik